Lockjagd


Die Kunst der täuschung

Fast alle Tierarten lassen sich durch die Nachahmung arteigener Laute oder durch Laute ihrer Beutetiere zu einem bestimmten Platz locken.

Schalenwild wird während der Brunft durch die Fiep- oder Mahnlaute der brunftigen weiblichen Tiere gelockt. Auf den brunftigen Rothirsch wirkt sowohl der nachgeahmte Ruf des Hirsches, als auch der des weiblichen Wildes.
Auch Rabenvögel, Gänse und Enten lassen sich durch die Nachahmung ihrer eigenen Laute in Kombination mit Lockbildern am Boden und im Wasser gut locken. Raubwild wird durch Klagelaute seiner Beutetiere (Hasenklage, Kaninchenklage, Mäusepfeifen) angelockt.
Die einzelnen Lockrufe kann der Jäger entweder mit den Lippen oder mit Instrumenten erzeugen, die entweder aus Naturmaterialien selbst gefertigt werden oder im Fachhandel in großer Auswahl zu beziehen sind. So gibt es z.B. das Mäusepfeifchen und die Hasenquäke, um den Fuchs anzulocken. Prowaidwerk.ch steht Ihnen hier gerne beratend aber auch ausführend zur Seite.


Rehbrunft - blatten mit dem profi

Download
Blattjagdseminar mit Prowaidwerk 2020
Ausschreibung_Blattjagdsemi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 958.2 KB

KONTAKT

prowaidwerk GmbH

Plam dil Bläsi 16 / 7078 Lenzerheide / Schweiz

info@prowaidwerk.ch

prowaidwerk.ch